Versicherungsänderungsgesetz 2013 (VERSRÄG 2013); Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz

 

Nach dem Versicherungsrechtsänderungsgesetz 2013 (VersRÄG 2013), das auch eine Novelle zum Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz beinhaltet, darf es ab 1. Jänner 2013 in Versicherungsverträgen keine Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen mehr geben.

Als Begleitmaßnahme dazu wird im Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz eine spezielle Verbandsklage für den Bereich der Versicherungen geschaffen, die auf Unterlassung der Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen gerichtet ist und die neben der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR) auch der Behindertenanwalt des Bundes sowie der Klagsverband zur Durchsetzung der Rechte von Diskriminierungsopfern einbringen kann.

Quality monitored by qualidator.com