Motivkündigungsschutz

Motivkündigungsschutz

Menschen mit Behinderung, die sich im Zusammenhang mit einer Kündigung diskriminiert fühlen, können innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der Kündigung einen Antrag auf Einleitung eines Schlichtungsverfahrens beim Bundessozialamt einbringen. Dies gilt nicht, soweit der Kündigungsschutz nach § 8 Abs. 2 BEinstG auf das konkrete Dienstverhältnis anwendbar ist.

Quality monitored by qualidator.com