Neuregelung beim Pflegegeld betrifft auch Mitarbeiter der Stadt Graz

 

Mit dem Pflegegeldreformgesetz 2012 werden ab 1. Jänner 2012 die Zuständigkeiten bezüglich des Pflegegeldes neu geregelt. Das Pflegegeld ist ab diesem Zeitpunkt ausschließlich Bundessache.

Pflegegeld

Das Pflegegeld hat den Zweck, in Form eines Beitrages pflegebedingte Mehraufwendungen pauschaliert abzugelten, um pflegebedürftigen Personen soweit wie möglich die notwendige Betreuung und Hilfe zu sichern sowie die Möglichkeit zu verbessern, ein selbstbestimmtes, bedürfnisorientiertes Leben zu führen.

Das Pflegegeld wird in Höhe der bisher gewährten Pflegestufe ausbezahlt. Es erfolgt keine neuerliche Prüfung des Pflegebedarfs.

Für Pflegegeldempfängerinnen und -empfänger bedeutet dies lediglich, dass ab Jänner 2012 das Landespflegegeld nicht mehr von den Ländern, sondern von der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) ausbezahlt wird.

Die Pensionsversicherungsanstalt wird Ende Jänner 2012 ein Informationsschreiben mit einem umfassenden Merkblatt und einer Betragsaufstellung an alle Landespflegegeldbezieherinnen und -bezieher verschicken.

> Pensionsverischerungsanstalt (PVA)

 

Zuständigkeit für Landeslehrerinnen und -lehrer

Für Landeslehrerinnen und -lehrer, die Pflegegeld beziehen, ist ab 1. Jänner 2012 die Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter (BVA) zuständig.

> Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter (BVA)

 

Übergangsregelungen

Alle am 31. Dezember 2011 noch offenen Verfahren werden von den bisherigen Trägern abgeschlossen. Nachuntersuchungen führt ab Jänner 2012 die Pensionsversicherungsanstalt beziehungsweise die Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter durch.

 

Weiterführende Informationen


Alle Anträge und Formulare der Pensionversicherungsanstalt

 

 

 

 

 

 

Quality monitored by qualidator.com